Alle Kategorien
×

Kontaktieren Sie uns

Brancheninformationen

Startseite /  News & Event /  Brancheninformationen

Wie installiere ich die PPR-Kupplung richtig?

Mar.05.2024

Die korrekte Installation von PPR-Kupplungen ist für die Gewährleistung leckagefreier und zuverlässiger Rohrleitungsverbindungen von entscheidender Bedeutung. Hier finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Installation von PPR-Kupplungen: Vorbereiten der Rohre: Schneiden Sie die PPR-Rohre mit einem Rohrschneider oder einer Feinzahnsäge auf die erforderliche Länge. Stellen Sie sicher, dass die Schnittenden rechtwinklig und frei von Graten oder rauen Kanten sind.

Bereiten Sie die Kupplungen vor: Überprüfen Sie die PPR-Kupplung, um sicherzustellen, dass sie sauber, unbeschädigt und frei von Schmutz ist. Überprüfen Sie, ob die Dichtflächen glatt und frei von Mängeln sind, die die Verbindung beeinträchtigen könnten.
Markieren Sie die Einstecktiefe: Markieren Sie die Einstecktiefe am Ende jedes Rohrs mit einem Marker oder Bleistift. Dadurch wird sichergestellt, dass die Rohre in der richtigen Tiefe in die Kupplung eingeführt werden, um eine sichere und wasserdichte Verbindung zu gewährleisten.
Wärmefusion: Wärmefusion ist die gebräuchlichste Methode zum Verbinden von PPR-Rohren und -Kupplungen. Befolgen Sie diese Schritte für die Wärmefusion:
A. Erhitzen Sie das Schweißgerät auf die vom Hersteller empfohlene Temperatur.
B. Führen Sie das Heizelement des Schweißwerkzeugs in das Ende der PPR-Kupplung ein und drehen Sie es, um die Innenfläche gleichmäßig zu erwärmen.
C. Erhitzen Sie das zu verbindende Ende des PPR-Rohrs einige Sekunden lang mit dem Schweißgerät.
D. Führen Sie das erhitzte Ende des Rohrs schnell in die beheizte Kupplung ein und achten Sie darauf, dass die markierte Einstecktiefe erreicht wird. Halten Sie das Rohr fest, bis die Verbindung abgekühlt und fest geworden ist.
e. Wiederholen Sie den Vorgang für weitere Verbindungen und stellen Sie sicher, dass jede Verbindung richtig ausgerichtet und in der richtigen Tiefe eingeführt ist.
Drucktest: Führen Sie nach Abschluss der Installation einen Drucktest durch, um auf Undichtigkeiten zu prüfen und die Integrität des Sanitärsystems sicherzustellen. Setzen Sie das System auf den in den Installationsvorschriften oder -vorschriften empfohlenen Druck unter Druck und überprüfen Sie alle Verbindungen auf Anzeichen von Undichtigkeiten.
Sichern und stützen: Sobald der Drucktest erfolgreich war, sichern und stützen Sie die PPR-Rohre und -Kupplungen mit geeigneten Aufhängern, Halterungen oder Riemen. Stellen Sie sicher, dass die Rohre ausreichend abgestützt sind, um ein Durchhängen oder eine Belastung der Verbindungen zu verhindern.
Fertig stellen und isolieren: Schließen Sie die Installation ab, indem Sie alle zusätzlichen Komponenten oder Vorrichtungen an das PPR-Rohrleitungssystem anschließen. Isolieren Sie freiliegende Rohre in kalten Umgebungen, um ein Einfrieren zu verhindern und vor thermischer Ausdehnung und Kontraktion zu schützen.

16-ppr-Außengewindekupplung

Haben Sie Fragen zu den Produkten des Unternehmens?

Unser professionelles Verkaufsteam wartet auf Ihre Beratung.

Angebot Anfordern